Afghanisches Kulturzentrum

Das vom Bezirksamt Berlin-Mitte geförderte Projekt „Afghanisches Kultur- und Beratungszentrum“ als Bestandteil der Umsetzung des Masterplans Integration und Sicherheit des Berliner Senats startete im September 2016. Das Zentrum strebt zu einer Kultur-, Beratungs- und Begegnungsstätte für Menschen aus Afghanistan in Berlin zu werden. Der Arbeitsschwerpunkt beinhaltet in erster Linie: Sprachförderkurse, Sozial- und Asylverfahrensberatung, Kulturprogramme und Maßnahmen zur Orientierung in Berlin.

Sozial- und Asylverfahrensberatung

 

Beratungszeiten:

Montag 10:00 – 13:00 (Wedding)

Mittwoch 10:00 – 13:00 (Pankow)

Donnerstag 10:00 – 13:00, 14:00 – 17:00 (Wedding)

 

Berater*innen:

RAin Jeanette Höpping

Omed Arghandiwal

Kava Spartak

 

Deutschförderkurse

Seit Eröffnung des Zentrums bieten wir kostenfreie Alphabetisierungskurse an. Das Konzept der Kurse basieren auf niedrigschwellige Alphabetisierung in beiden Sprachen: Farsi und Deutsch. Unterrichtssprache ist Farsi/Dari und Deutsch. Die Kursteilnehmer*innen finden durch die Alphabetisierung in ihrer Muttersprache ein besseres Gefühl für die Schriftsprache – darauf basierend lernen sie das lateinische Alphabet besser. Zudem werden komplexe grammatische Strukturen in der Muttersprache und im Deutschen dargestellt.

 

 

 

Berlinweites Beratungsangebot,
Vernetzung und Empowerment

Yaar e.V. wird durch das Partizipations- und Integrationsprogramm der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales damit beauftragt, das Beratungsangebot des Afghanischen Kulturzentrums auf ganz Berlin auszuweiten, sich als afghanischstämmige Migrant*innenselbstorganisation (MSO) mit Politik, Gesellschaft, Verwaltung und anderen MSO zu vernetzen und die afghanische Community politisch und gesellschaftlich zu empowern.

Wir zählen auf Eure Unterstützung in den sozialen Netzwerken.

2018 © Yaar - Bildung, Kultur, Begegnung e.V.

Impressum & Datenschutz